Gästebuch zu www.albaufstieg-aichelberg.de

Einträge: 250 | Aufrufe: 46265

Rentnerchef schrieb am 03.03.2007 - 23:55 Uhr
Suuuper Seite, sehr interessant und auch spannend.
Bin kürzlich die Strecke das erste mal nach Jahren gefahren (das letzte mal war noch die alte Trasse) und habe vergeblich die in der Erinnerung vorhandenen markanten Punkte gesucht (Viadukt, höhenversetzte Trasse etc.) )).
Mit der Seite kamen einige Erinnerungen auf und die Arbeit blieb im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke .
Viele Grüße vom Rentnerchef

 
Franz schrieb am 03.03.2007 - 19:53 Uhr
Eine absolute Spitzen-Homepage! Ich dachte sofort an meine Kindheit in den 70ern,wenn wir mal nach Österreich fuhren, mein Vater mit seinem Mercedes 280SE 3,5 den Aichelberg locker erklomm und rechts die alten MAN oder Büssing-LKW hochkrochen. Keine andere Autobahn vermittelt so viele Erinnerungen an früher, wie die A8 KA/S/UL/A/M/Salzburg. Vieles ist ebenfalls verschwunden (Rasthof "Stuttgart", alter Rasthof"Leipheim", Rastätten "Langwieder See" und "München-Obermenzing"Smilie .Wenn ich heute die A8 fahre, muss ich immer wieder daran denken. Abgesehen von den schlimmen Unfällen, war es trotzdem eine schöne Zeit, die unwiderbringlich verloren ist. Prima, daß es diese Seite gibt!

 
Harald Plonka schrieb am 16.02.2007 - 15:25 Uhr
hallo jens, auch ich fühlte mich beim blättern deiner seite in die fahrten in den skiurlaub als kind zurückversetzt. habe viele stunden meines lebens in winterlichen staus verbracht (den ersten 1975 als 8jähriger) und habe meinen eltern beim fluchen zughört. dank a7-fertigstellung war ich lange nicht mehr dort. vielen dank für die tollen bilder und infos !
glückauf ! harald

 
Fabian Thumm schrieb am 12.02.2007 - 21:14 Uhr
Wunderbar!
Jetzt weis ich wenigstens als junger Weilheimer endlich, wie die Autobahn früher erbaut wurde und sich seitdem entwickelt hat, da ich sie ja nur als Endprodukt, wie sie heute zu sehen ist, kenne.
Vielen Dank Jens
Fabian

 
maila schrieb am 15.01.2007 - 09:13 Uhr
Viele Grüße aus Hannover nach Aichelberg.
Die Seite ist ja sehr informativ. Über die Lustigen Namen (Franzosenschlucht) habe ich mich auch gewundert.

 
Matthias Hornberger schrieb am 06.01.2007 - 09:36 Uhr
Wir haben auf der Fahrt in den Urlaub gewettet, wann denn der Albaufstieg sechsspurig ausgebaut wurde. Die Wetten lagen bei 1975 bis 1985. Die HP hat die Frage beantwortet. Danke
Gruß

 
Peter Neumann schrieb am 30.12.2006 - 21:58 Uhr
Hallo,
gut gemacht und echt interessant.
Fahre schon fast 20 Jahre von KA nach Ulm und retour, hab mich aber noch nie so mit der Strecke befasst, bis unser Grosser jetz mal fragte, warum die Strecke geteilt wurde (siehe der Bericht).
Woher kommen aber die Namen Maustobelviadukt und Franzosenschlucht oder Malakoffbrücke.
Einen guten Rutsch noch
M f G
Peter Neumann

 
Claudia Bärbel Kirsamer schrieb am 18.12.2006 - 16:54 Uhr
Wundervoll,diese Homepage. Sehr informativ !!!
Ich interessiere mich besonders für den Drackensteiner Hang. Mein Onkel wollte Zimmermann werden, aber als seine Schulzeit zu Ende war, mußte der Zimmermeister in den Krieg ziehen, und mein Onkel, Georg Kirsamer aus Donnstetten, ein kleiner Junge mit ca. 15 Jahren mußte zum Arbeitseinsatz an den Drackenstein. Als er dann alt genug war, mußte er in den Krieg - in Afrika ist er gefallen.
Ich freue mich sehr, wenn Ihr jungen Leute diese Bauwerke achtet. Denkt auch ab und zu dabei an die jungen Menschen, die damals schuften mußten, und freut Euch, wie gut es Euch heute geht...
Außer meinem Gästebucheintrag habe ich noch einen tollen Buch-Tipp zum Drackensteiner Hang:
Wiesensteig, Beiträge zur Stadtgeschichte
ISBN 3-89570-601-9
Grüßle CBK
Kalligrafie-Atelier CBK

 
Sjors Verkade–Enderle schrieb am 11.12.2006 - 23:52 Uhr
Sehr tolle site !! ich würde mich immer interesieren , wie das in ein ander stekt, ich kom mit meine fatter mutter meinstens 4 mal im jahr in Laichingen (abfahrt Behelfs ausfahrt Hohenstadt) bei meinen Oma und die brücke und der albaufstieg interesiert mich shon.
Viele grüsse aus Holland, Sjors

 
Böhringer schrieb am 08.12.2006 - 13:14 Uhr
Mein Opa hatte geholfen damals das Ur-Viadukt zu bauen, den Neubau hatte ich selbst mitbekommen, als Aichelberger. Schön dokumentiert alles! Weiter so!

 
 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier